Suche
Close this search box.

Bananen einfrieren und haltbar machen – so einfach gehts

Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links

Bananen einfrieren ist mein Gamechanger! Ich gehöre zum Team „sie müssen grün sein“ und sobald sie braune Stellen bekommen mag ich sie als Obst pur nicht mehr essen. Ich hab mich immer ein bisschen dafür geschämt, weil so ein braunes „ekeliges“ Ding auch schon mal in den Kompost geworfen habe. Schade, denn Bananen sind nicht nur lecker, sondern auch unglaublich gesund. Reich an Kalium und B-Vitaminen, sind sie der perfekte Snack für einen Energieschub.

Ab sofort ist Schluss mit dieser Art von Lebensmittelverschwendung: Ich friere Bananen jetzt ein!
Wie das geht erfährst du in diesen Blogbeitrag.

Das Bild zeigt eine Schale Bananenscheiben und zwei Bananen in der Schale

Warum Bananen einfrieren?

Bananen sind sehr empfindlich und reifen schnell nach. Wenn sie zu lange liegen, werden sie braun, matschig und unansehnlich. Das ist schade, denn so landen viele dieser leckeren Früchte im Müll, obwohl sie noch essbar sind. 
Und gerade für dein Meal Prep ist es eine super Sache, wenn du immer einen Beutel gefrorene Bananen im Gefrierschrank hast. 

  • Du vermeidest Lebensmittelverschwendung und sparst Geld.

  • Du hast immer einen Vorrat an Bananen zur Hand, wenn du Lust darauf hast.

  • Du kannst gefrorene Bananen für viele leckere Rezepte verwenden, wie Smoothies, Eis, Kuchen oder Muffins.

  • Du kannst die Süße und das Aroma der Bananen konservieren, indem du sie einfrierst, bevor sie überreif sind.

Abonniere mein Newsletter-Magazin für 0 Euro und erhalte als Dankeschön den cleveren Meal Prep Starter Guide.​

Bananen mit Schale einfrieren

Die einfachste Methode, Bananen einzufrieren, ist, sie mit samt Schale in einen Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose zu packen und ins Gefrierfach zu legen. Das hat den Vorteil, dass du sie nicht schälen oder schneiden musst und sie so vor dem Austrocknen geschützt sind. Allerdings solltest du beachten, dass die Bananenschale beim Einfrieren braun wird und das Obst dadurch etwas matschig wird. Das ist aber kein Grund zur Sorge, denn die Bananen sind noch voll genießbar.

Wenn du die Bananen mit Schale auftauen möchtest, lass sie etwa 10 bis 15 Minuten bei Zimmertemperatur liegen. Dann kannst du sie schälen und weiter verwenden.

Bananen ohne Schale einfrieren

Bananen „nackig“ einfrieren hat den Vorteil, dass du die Früchte später einfacher portionieren und verarbeiten kannst. Außerdem vermeidest du so die braune Schale, die manche Menschen nicht mögen. Um zu verhindern, dass die Bananenstücke beim Einfrieren aneinander kleben, lege ein Backpapier auf einen Teller oder ein Backblech, verteile die Bananenstücke darauf und lasse sie ca. 15 Minuten anfrieren, bevor du sie in einen Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose umfüllst.

Wenn du noch etwas Zitronensaft darüber träufelst werden die Obststücke nicht braun. Willst du die Bananenstücke auftauen, kannst du sie entweder über Nacht im Kühlschrank oder für einige Minuten in der Mikrowelle oder im Wasserbad aufwärmen.

bananen-haltbar-machen

Bananen in Scheiben einfrieren

Eine weitere Möglichkeit, Bananen einzufrieren, ist, sie in dünne Scheiben zu schneiden. Das hat den Vorteil, dass du die Bananen später als Topping für Müsli, Joghurt, Eis oder Kuchen verwenden kannst. Außerdem kannst du die Bananenscheiben auch direkt aus dem Gefrierfach essen, wenn du Lust auf etwas Süßes hast. Um zu verhindern, dass die Bananenscheiben beim Einfrieren aneinander kleben, lege ein Backpapier auf einen Teller oder ein Backblech, verteile die Scheibchen darauf und lasse sie ca. 15 Minuten anfrieren, bevor du sie in einen Gefrierbeutel oder eine Gefrierdose umfüllst.

Zum Auftauen kannst du sie entweder über Nacht im Kühlschrank oder für einige Minuten in der Mikrowelle oder im Wasserbad aufwärmen. Du kannst die Bananenscheiben dann als Topping oder Snack genießen.

Bananenpüree einfrieren

Eine weitere tolle Idee, um Bananen im Gefrierfach haltbar zu machen ist, Bananenpüree. Das hat den Vorteil, dass du das Bananenmus später als Basis für Smoothies, Shakes, Eis oder Kuchen verwenden kannst. Auch als Brotaufstrich und Dip für Obst oder Kekse ist Bananenmus klasse. Für das Bananenpüree schälst du die Bananen und zerdrückst sie dann mit der Gabel. Du kannst sie auch in einem Mixer oder einem Pürrierstab musen. Wer mag gibt etwas Zitronensaft, Honig, Zimt oder Vanille dazu – soooo lecker! Um das Bananenpüree einzufrieren, kannst du es in Eiswürfelformen oder in kleinen Portionen in Gefrierbeutel oder Dosen füllen.

Zum Auftauen entweder über Nacht im Kühlschrank stellen oder für einige Minuten in der Mikrowelle oder im Wasserbad aufwärmen. Gerade sehr weiche, braune Bananen eignen sich bestens für Bananenpüree.

einfrieren-von-bananenscheiben

Mein Tipp zum praktischen Einfrieren von Bananen

Ich verwende gerne diese Silikon-Gefrierbeutel zum Einfrieren von frischem Obst oder Gemüsen. Das ist schon was ganz anderes als „normale“ wiederverwendbare Gefrierbeutel. Sie sind sehr formstabil und dickwandig – da reisst nichts und läuft nichts aus.

Keine Produkte gefunden.

Bananen einfrieren: Haltbarkeit und Tipps.

Wie lange du das goldgelbe Obst im Gefrierschrank aufbewahren kannst, hängt von der Qualität und dem Reifegrad der Bananen ab. Generell kannst du Bananen am Stück bis zu sechs Monate tiefgefroren aufbewahren. Wenn du sie in Scheiben oder als Püree einfrierst, sind sie bis zu 3 Monate gefroren haltbar. Die Bananen sollten zudem gut verpackt sein, um Gefrierbrand und Geruchsübertragung zu vermeiden. Und nicht vergessen: Bitte beschrifte dein Gefriergut, damit du es rechtzeitig verbrauchen kannst. Einmal aufgetaute Bananen, solltest du möglichst bald verbrauchen und nicht wieder einfrieren.

frische-bananen-einfrieren

Fazit: ich bleibe dabei!

Bananen einfrieren ist eine einfache und praktische Methode, um diese köstlichen und gesunden Früchte länger haltbar zu machen und für viele verschiedene Rezepte zu verwenden. Ob du sie als Smoothie, Eis, Kuchen oder Muffin genießt, gefrorene Bananen sind immer ein Genuss. Außerdem tust du etwas Gutes für die Umwelt und deinen Geldbeutel, indem du keine Bananen mehr wegwirfst. 

Du möchtest noch mehr wertvolle Tipps rund um die Aufbewahrung von Lebensmitteln und die ideale Vorbereitung für deinen Meal Prep Plan haben?
Dann schau doch gleich mal auf meinem Pinterest-Account vorbei. Ich freu mich über einen Follow von Dir.

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

Hey, ich bin Bine!

So wurde ich Besser Esser

Als berufstätige Mutter habe ich die Herausforderung eines hektischen Alltags am eigenen Leib erfahren. Die ständige Balance zwischen Arbeit, Familie und gesunder Ernährung schien nahezu unmöglich. Als ich dann über das Thema „Meal Prep“ gestolpert bin und mich intensiv damit auseinander gesetzt habe, war es fast wie ein Befreiungsschlag. Es war eine Reise der Selbstreflexion. Ich habe meine Liebe zum Kochen wiederentdeckt und fand gleichzeitig Wege meinen Kochalltag effizienter zu gestalten. Dieses neue Koch-Gefühl hat mich so begeistert, dass ich anderen Berufstätigen in ähnlichen Situationen helfen möchte. Heute teile ich meine Erfahrungen, Rezepte und Strategien auf meinem Blog, um Berufstätige dabei zu unterstützen, wieder Freude am Kochen und an gesunden Mahlzeiten zu haben.

Lass mir super gerne einen Kommentar da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schluss mit der Frage "Was koche ich heute?"

Hol Dir jetzt deinen cleveren Meal Prep Starter Guide für 0 Euro und entdecke dein neues Koch-Ich!

25
Teilen erwünscht