Suche
Close this search box.

Lauch Faktencheck

Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links

Lauch oder Porree, ist ein Gemüse, das oft im Schatten seiner Verwandten Zwiebel und Knoblauch steht. Dabei hat Lauch viel zu bieten: Er ist gesund, lecker und lässt sich auf viele Arten zubereiten. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Lauch wissen musst: Wann er Saison hat, wie er wächst, wie du ihn erkennst, lagerst und verarbeitest, und welche Vorteile er für deine Gesundheit hat.

Erntefrischer Lauch bereit für leckere Rezepte

Wann hat Lauch Saison?

Lauch ist ein Gemüse, das fast das ganze Jahr über verfügbar ist. Es gibt verschiedene Sorten von Lauch, die zu unterschiedlichen Zeiten geerntet werden. Die Frühsorten werden von Juni bis August geerntet, die Herbstsorten von September bis November und der Winterlauch von Dezember bis März. Die Wintersorten sind besonders frosthart und können oft über den Winter auf dem Feld verbleiben

Woher kommt der Lauch ursprünglich?

Der Lauch, auch bekannt als Porree oder Allium porrum, stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und dem Nahen Osten. Schon die alten Ägypter, Griechen und Römer schätzten den Lauch für seinen Geschmack und seine heilenden Eigenschaften. Heute ist er aus der internationalen Küche nicht mehr wegzudenken.

Was ist Lauch und wie wächst er?

Lauch gehört zur Familie der Zwiebelgewächse und ist eng mit Knoblauch, Zwiebeln und Schnittlauch verwandt. Er wächst zweijährig und zeichnet sich durch seinen langen weißen Schaft und das dunkelgrüne Blattwerk aus. Lauch wächst am besten in einem lockeren, gut durchlässigen Boden in sonniger bis halbschattiger Lage. Geduld ist gefragt, denn bis zur Ernte können bis zu 120 Tage vergehen. Im zweiten Jahr bildet Lauch einen Blütenstand aus, der aus vielen kleinen, weißen bis hellpurpurnen Blüten besteht. Manchmal werden im Blütenstand auch Brutknollen gebildet, die zur Vermehrung dienen.

Wie erkenne ich, ob Lauch frisch ist?

Frischer Lauch hat einen festen, weißen Schaft und knackige, grüne Blätter. Er sollte keine braunen oder welken Stellen haben und nicht schimmeln. Außerdem sollte er einen angenehmen, milden Geruch haben. Wenn du Lauch kaufst, achte darauf, dass er nicht zu dick ist, denn dann ist er oft holzig und zäh. Ideal ist ein Durchmesser von 2 bis 4 cm.

Bündel von frischem Bio-Lauch auf rustikalem Hintergrund

Wie lagere ich Lauch? Kann ich Lauch einfrieren?

Lauch lässt sich gut lagern, wenn du ihn richtig behandelst. Du kannst ihn im Kühlschrank aufbewahren, am besten einem feuchten Tuch eingewickelt. So hält er sich etwa eine Woche. Wenn du ihn länger aufbewahren willst, kannst du ihn auch einfrieren. Dazu solltest du ihn zuerst gründlich waschen, in Ringe schneiden und blanchieren. Dann kannst du ihn in Gefrierbeuteln portionieren und einfrieren. So hält er sich bis zu sechs Monate.

Wie bereite ich Lauch zu?

Lauch ist ein sehr vielseitiges Gemüse, das du roh, gebraten, gekocht gedünstet oder gebacken essen kannst. Er passt zu vielen Gerichten, wie Suppen, Eintöpfen, Aufläufen, Quiches, Salaten oder Pfannengerichten –  der Klassiker ist aber die Lauchcremesuppe. Bevor du Lauch zubereitest, solltest du ihn gründlich waschen, denn zwischen den Blättern kann sich oft Erde oder Sand verstecken. Schneide dazu den Wurzelansatz und die welken Blattspitzen ab und halbiere den Lauch der Länge nach. Spüle ihn dann unter fließendem Wasser ab und schüttle ihn trocken. Dann kannst du ihn je nach Rezept in Ringe, Streifen oder Stücke schneiden.

Als klassische Lauchgerichte kennen wir z.B. Lauchcremesuppe, Quiche, Flammkuchen und ein Lauchgemüse als Beilage. 

Leckere Lauch-Quiche

Wie gesund ist Lauch?

Lauch ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Er enthält viel Vitamin C und Vitamin K, Kalium und Magnesium, sowie wertvolle Ballaststoffe, die gut für deine Verdauung, dein Immunsystem und deine Haut sind. Außerdem hat er eine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung, die dir bei Erkältungen oder Blasenentzündungen helfen kann. Lauch ist auch kalorienarm und eignet sich daher gut für eine ausgewogene Ernährung.

Noch mehr Gemüsefakten findest du hier

Abonniere mein Newsletter-Magazin für 0 Euro und erhalte als Dankeschön den cleveren Meal Prep Starter Guide.​

Frischer grüner und weißer Lauch in einer Holzkiste

Lust auf mehr?

Wenn du noch mehr leckere Food-Inspo und interessante Artikel zum Thema „Healty Food for Happy People“ möchtest, dann schau gleich auf meinem Pinterst Profil vorbei. Ich freu mich auf dich.

(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

Hey, ich bin Bine!

So wurde ich Besser Esser

Als berufstätige Mutter habe ich die Herausforderung eines hektischen Alltags am eigenen Leib erfahren. Die ständige Balance zwischen Arbeit, Familie und gesunder Ernährung schien nahezu unmöglich. Als ich dann über das Thema „Meal Prep“ gestolpert bin und mich intensiv damit auseinander gesetzt habe, war es fast wie ein Befreiungsschlag. Es war eine Reise der Selbstreflexion. Ich habe meine Liebe zum Kochen wiederentdeckt und fand gleichzeitig Wege meinen Kochalltag effizienter zu gestalten. Dieses neue Koch-Gefühl hat mich so begeistert, dass ich anderen Berufstätigen in ähnlichen Situationen helfen möchte. Heute teile ich meine Erfahrungen, Rezepte und Strategien auf meinem Blog, um Berufstätige dabei zu unterstützen, wieder Freude am Kochen und an gesunden Mahlzeiten zu haben.

Lass mir super gerne einen Kommentar da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schluss mit der Frage "Was koche ich heute?"

Hol Dir jetzt deinen cleveren Meal Prep Starter Guide für 0 Euro und entdecke dein neues Koch-Ich!

Teilen erwünscht