Suche
Close this search box.

Köstliche Mini-Apfelstrudel mit Filo-Teig

Die Mini-Apfelstrudel aus Filoteig sind einfach ein Gedicht. Mit ganz wenigen Zutaten sind die ruckzuck gezaubert und machen ihrem großen Bruder auf jeder Kaffeetafel Konkurrenz. 
Entdecken Sie unser einfaches Rezept für köstlichen Mini-Apfelstrudel mit knusprigem Filoteig. Perfekt für jede Gelegenheit!

Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Affiliate-Links

Ich liebe ihn: den Apfelstrudel von meinem Papa. Lecker fruchtig mit Mandeln, Rosinen und Zimt. Ich selber habe mich noch nicht an einen selbstgemachten Strudelteig herangetraut. Also habe ich immer geduldig gewartet, bis mein Papa mal wieder seinen grandiosen Apfelstrudel gebacken hat – gefühlt leider viel zu selten. 
Erst vor kurzem bin ich dann im Supermarkt über Filoteig gestolpert. Ursprünglich aus der türkischen und arabischen Küche findet dieser unserem Blätterteig ähnliche Teig immer häufiger den Weg in unsere Küchen. Die feinen, dünnen Teigplatten werden z.B. auch für Börek, Frühlingsrollen oder Baklava verwendet und machen als “Ersatz-Strudelteig” eine gute Figur.

Du musst die köstlichen Mini-Apfelstrudel unbedingt probieren, denn sie …

  • sind einfach und schnell zubereitet und stehen in 30 Minuten auf dem Kaffeetisch
  • schmecken warm und kalt.
  • sind perfekt als Mitbringkuchen geeignet, z.B. für’s Picknick, das Büro oder den Kindergeburtstag
  • lassen sich prima vorbereiten, im Kühlschrank aufbewahren und sogar einfrieren.
  • sind unglaublich vielseitig: sie schmecken mit Äpfeln, Pflaumen, Aprikosen und Kirschen
  • Sie sind so einfach zu machen, dass sie auch für (Back-) Anfänger geeignet sind.
Mini-Filoteig Apfelstrudel auf einem Teller

Das brauchst du für die köstlichen Mini-Apfelstrudel

Filoteig – feine dünne Teigplatten zum Einrollen der Füllung. Man bekommt Filo-Teig [Amazon Partnerlink*] mittlerweile in fast jedem Supermarkt oder beim “Türken am Eck”.

Äpfel – am besten eignen sich leicht säuerliche Apfelsorten wie Braehurn. Ich verwende gerne Äpfel, die ich eh schon im Haus habe und die vielleicht nicht mehr ganz so knackig sind. Das ist eine prima “Resteverwertung”.

Butter – sie gibt der Füllung ein feines Aroma, das perfekt mit den Äpfeln harmoniert

Zimt – kein Apfelstrudel ohne Zimt

etwas Zitronensaft – er verhindert, dass die Äpfel braun und unansehnlich werden.

Stressfrei Kochen?

Hol dir jetzt meinen cleveren Meal Prep Starter Guide!

Zubereitung – so machst du die Mini Apfelstrudel

  • Den Filoteig aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem feuchten Küchentuch abdecken und auf Zimmertemperatur bringen.
  • Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Als nächstes die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel oder Stifte schneiden. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft vermengen.
  • Die gewürfelten Äpfel, den Zucker, Zimt und 50g der Butter in einer beschichteten Pfanne für ca. 3 Minuten anschwitzen.
  • Jetzt die Filo-Teigplatten zuschneiden. Mein Fertigteig hatte eine Größe von 30×20 cm. Ich habe die Teigplatten also halbiert, so dass ich Teigstücke mit einer Größe von 15x20cm für die Mini-Apfelstrudel verwenden konnte. Sind deine Teigplatten kleiner, wird das Aufrollen wesentlich schwieriger.
  • Nun die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen und beiseite stellen.
  • Etwa 1 Esslöffel voll Apfel-Fülle auf die kurze Seite der Teigplatten geben. Dabei ca. 1-2 cm Rand lassen. Die Teigränder mit etwas flüssiger Butter einpinseln.
  • Dann zuerst die seitlichen Teigränder nach innen schlagen und von der kurzen, gefüllten Seite her aufrollen.
  • Die kleinen Apfelstrudel-Stücke nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen. 
  • Die kleinen Strudelrollen ca. 25 bis 30 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
  • Sind die kleinen Strudel fertig, auf einem Kuchengitter ein wenig abkühlen lassen und noch warm mit Puderzucker bestreuen.
Apfelstrudel bestreut mit Puderzucker
Entdecken Sie unser einfaches Rezept für köstlichen Mini-Apfelstrudel mit knusprigem Filoteig. Perfekt für jede Gelegenheit!

Zutaten für die kleinen Strudelröllchen

  • 200 g Filo-Teig
  • 2-3 Stück leicht säuerliche Äpfel (z.B. Braeburn oder Boskop)
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter (für die Apfel-Fülle)
  • 25 g Butter (zum Bestreichen des Teiges)
  • 50 g Mandelstifte
  • 1 TL Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • etwas Zitronensaft

Mein Tipp:

Filoteig bekommst du mittlerweile in fast jedem Supermarkt an der Kühltheke.
Du kannst Filo-Teig aber auch im Internet bestellen, z.B. hier:

Keine Produkte gefunden.

Mini-Filoteig Apfelstrudel auf einem Teller

So kannst du die leckeren Strudelteilchen aufbewahren

Für den Fall, dass du zuviele Apfelstrudelchen gebacken hast, kannst du die kleinen Kuchen für 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Verpacke sie aber vorher luftdicht, damit sie keine Gerüche aus dem Kühlschrank annehmen.

Die kleinen Kuchen lassen sich sogar super einfrieren. Lasse dazu die Mini-Apfelstrudel komplett auskühlen. Schlage sie einzeln in Butterbrotpaper ein oder lasse sie ca. 1h im Gefrierfach vorfrieren, bevor du sie luftdicht verpackt für ca. 3 Monate im Gefrierschrank aufbewahren kannst.

Eine weitere Möglichkeit ist, die kleinen Apfelstrudel ungebacken einzufrieren. Auch hier eignet sich vorfrieren oder Separieren mit Folie oder Butterbrotpapier, damit die einzelnen kleinen Kuchen nicht aneinander kleben.

Zum Auftauen legst du die fertigen Ministrudel für ca. 10 Minuten bei 180°C in den Backofen. Die ungebackenen Apfelstrudelchen brauchen wesentlich länger und sollen 30 bis 40 Minuten im Ofen bleiben, bis sie goldbraun und knusprig sind.

Mini-Filoteig Apfelstrudel auf einem Teller

Hier kommt das Rezept für die köstlichen Mini-Apfelstrudel mit Filoteig

Apfelstrudel bestreut mit Puderzucker

Köstliche Mini-Apfelstrudel mit Filoteig – schnell gemacht

Die Mini-Apfelstrudel aus Filoteig sind einfach ein Gedicht. Mit ganz wenigen Zutaten sind die ruckzuck gezaubert und machen ihrem großen Bruder auf jeder Kaffeetafel Konkurrenz. 
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 45 Minuten
Gericht Kleingebäck
Portionen 6

Zutaten
  

  • 200 g Filo-Teig
  • 2-3 Stück leicht säuerliche Äpfel z.B. Braeburn oder Boskop
  • 70 g Zucker
  • 50 g Butter für die Apfel-Fülle
  • 30 g Butter zum Bestreichen des Teiges
  • 50 g Mandelstifte
  • 1 TL Zimt
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • etwas Zitronensaft

Anleitungen
 

  • Den Filoteig aus dem Kühlschrank nehmen, mit einem feuchten Küchentuch abdecken und auf Zimmertemperatur bringen.
  • Backofen auf 180° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Als nächstes die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel oder Stifte schneiden. Mit ein paar Spritzern Zitronensaft vermengen.
  • Die gewürfelten Äpfel, den Zucker, Zimt und 50g der Butter in einer beschichteten Pfanne für ca. 3 Minuten anschwitzen.
  • Jetzt die Filo-Teigplatten zuschneiden. Mein Fertigteig hatte eine Größe von 30×20 cm. Ich habe die Teigplatten also halbiert, so dass ich Teigstücke mit einer Größe von 15x20cm für die Mini-Apfelstrudel verwenden konnte. Sind deine Teigplatten kleiner, wird das Aufrollen wesentlich schwieriger.
  • Nun die restliche Butter in einem kleinen Topf zerlassen und beiseite stellen.
  • Etwa 1 Esslöffel voll Apfel-Fülle auf die kurze Seite der Teigplatten geben. Dabei ca. 1-2 cm Rand lassen. Die Teigränder mit etwas flüssiger Butter einpinseln.
  • Dann zuerst die seitlichen Teigränder nach innen schlagen und von der kurzen, gefüllten Seite her aufrollen.
  • Die kleinen Apfelstrudel-Stücke nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen.
  • Die kleinen Strudelrollen ca. 25 bis 30 Minuten backen bis sie goldgelb sind.
  • Sind die kleinen Strudel fertig, auf einem Kuchengitter ein wenig abkühlen lassen und noch warm mit Puderzucker bestreuen.
Keyword Apfelkuchen, Apfelstrudel, Mini-Kuchen, Strudel

Vielleicht gefallen dir auch diese Rezepte

Hey, ich bin Bine ...

... und ich koche für kleine Haushalte.

Viele Menschen wohnen alleine oder als Paar in einem Haushalt.

Und oft besteht die Herausforderung darin in kleinen Mengen einzukaufen und zu kochen.

Hier teile ich leckere, schnelle Rezepte und hilfreiche Tipps speziell für Paare und kleine Haushalte – für einen entspannten Koch-Alltag.

Alle Rezepte direkt in dein Postfach

Trage Dich jetzt gleich ein und verpasse nichts mehr. Das alles kostet Dich keinen Cent.

Beliebte Beiträge

Lass mir super gerne einen Kommentar da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kommentar zum Rezept




(*) Amazon Partnerlink
Die mit (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Amazon-Partnerlinks, ein Affiliate-Programm von Amazon. Klickst Du auf einen dieser Links und kaufst einen beliebigen Artikel, dann erhalte ich eine kleine Provision von Amazon. Für Dich ändert sich am Preis rein gar nichts. Ich empfehle ausschließlich Produkte, von denen ich überzeugt bin.

Hey, ich bin Bine

... und ich koche für kleine Haushalte

Viele Menschen wohnen alleine oder als Paar in einem Haushalt. Die Meisten davon sind berufstätig und haben ein knappes Zeitbudget fürs Einkaufen und Kochen. Als mein Sohn in seine eigene Wohnung gezogen ist, hat sich bei uns vieles geändert. Z.B. habe ich gemerkt, dass ich ab jetzt irgendwie „anders“ planen, einkaufen und kochen muss. Das war am Anfang eine echte Herausforderung, ständig blieben Reste übrig und wir haben viel wegwerfen müssen.

Also habe ich begonnen unsere Lieblingsrezepte für unseren „neuen“ Zwei-Personen-Haushalt umzurechnen. Ich habe neue Rezepte ausprobiert und gelernt, wie man effektiv plant und einkauft, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

Heute teile ich leckere, schnelle Rezepte und hilfreiche Tipps für kleine Haushalte auf meinem Blog – für einen entspannten Koch-Alltag.

Reste? Yes, please!

Einfach kochen mit Zutatenresten 20 clevere Ideen für nachhaltiges Kochen

Lebensmittelverschwendung war gestern! Sichere dir 20 RESTlos Glücklich Ideen für 0 Euro und zaubere leckere Mahlzeiten mit dem was übrig bleibt. Ideal für kleine Haushalte und Solo-Köche.

Ich nehme den Datenschutz sehr ernst. Deine Daten sind bei mir sicher, versprochen! Es gilt der Datenschutz! Du bekommst nach deiner Eintragung weiterhin meinen Newletter mit den neusten Rezepten und Tipps und du kannst dich jederzeit wieder austragen.

61
Teilen erwünscht